Archive for the ‘Allgemein’ Category

Gerade erst haben wir die WM hinter uns gebracht, so fühlt es sich zumindest an. Deutschland ist endlich nach vierzehn langen Jahren wieder einmal Weltmeister geworden und das nicht nur mit Glück sondern auch mit einem ziemlich gut gespielten Fußball, die meiste Zeit jedenfalls. Alle waren stolz auf diese frische und sympathische deutsche Mannschaft, sogar Leute, die gar nicht selbst aus Deutschland kamen. Aus aller Welt hagelte es Lob und Anerkennung und wenn man nach dem gewonnenen Finale in die Augen der Spieler sah, dann schien es, als würden nie wieder schlechte Zeiten kommen können, wenn nur dieser eine Titel gewonnen wurde.

Niederlage gegen das polnische Nationalteam

Doch nach der Weltmeisterschaft stand nicht etwa die Zeit still. In nicht einmal zwei Jahren findet schon wieder die nächste Europameisterschaft statt, diesmal bei unserem Nachbarn Frankreich. Und wenn sich der aktuelle Weltmeister für dieses Turnier nicht qualifiziert, dann wäre das wirklich mehr als peinlich. Die Qualifikation für das Großereignis im Jahr 2016 läuft für das Team um Joachim Löw momentan allerdings noch nicht ganz so rund. Tiefpunkt war wohl die Niederlage gegen Polen am vergangenen Wochenende. Selbst obwohl das Spiel in Warschau stattfand, waren sich die Medien und Quoten der Wettbüros sicher, dass Deutschland schon gewinnen würde. Der Fußball Live Kommentar während des Spiels sah dann aber ganz anders aus und die erfolgsverwöhnten Deutschen mussten mit hängenden Köpfen als Verlierer vom Platz ziehen.

Fehlendes gemeinsames Training, Verletzte und keine Motivation

Vielleicht darf man mit den Jungs nicht zu streng sein. Es herrscht keine vergleichbar hohe Motivation wie vor der WM, die Spieler sind vor allem auch in ihren jeweiligen Vereinen eingespannt und aktiv, müssen sich dort teilweise noch immer die Kritik anhören, seit der WM nicht richtig fit geworden zu sein und außerdem fehlen einige wichtige Spieler und das regelmäßige gemeinsame Training, das es in Brasilien noch gegeben hatte. Auf seinen Leistungen aus dem Sommer ausruhen sollte sich aber trotzdem niemand, sonst kann es selbst für den Weltmeister ganz schnell vorbei sein.

Auch die Niederlande verlieren

Immerhin sind wir nicht das einzige Favoritenteam, das es herb getroffen hat in dieser Qualifikationsphase. Über besonders schwierige Gegner kann man sich dabei nicht einmal beschweren. Doch das konnte auch das Team der Niederlande nicht, als es am Montag auf Island traf und eine satte Niederlage von 0:2 einkassieren musste. Eine ähnliche Blamage wie das Spiel der Deutschen am Samstag, nur irgendwie noch schlimmer, denn im Gegensatz zu Polen spielt Island in der Welt des Fußballs wirklich keine große Rolle. Für die Isländer ist es ein ungemeiner Triumph, doch das holländische Team, das ebenfalls keine schlechte Figur während der WM abgab, wird sich nach dem Spiel gefragt haben, was da bloß auf dem Platz passiert ist.

Bevor es in die entscheidenden Runden um die Qualifikation geht, müssen sich die Favoriten einfach ein wenig zusammenreißen, sie dürfen nicht vergessen, dass auch kleine Teams nicht unterschätzt werden sollten. Mit ein wenig mehr Motivation dürfte es dann aber am Ende bestimmt wieder passen. Eine Europameisterschaft ohne die deutsche und niederländische Nationalmannschaft wäre nämlich wirklich peinlich.

Auch in dieser Spielzeit gibt es in der Fußball-Bundesliga einige interessante Partien. Während der Spielplan für die Bundesliga noch vor einigen Jahren ohne großes Prozedere veröffentlicht wurde, ist die Veröffentlichung des Spielplans mittlerweile zu einem echten Akt der Feier geworden. Rund sechs Wochen vor Beginn der Saison wird in einer großen Pressekonferenz der Spielplan feierlich bekannt gegeben. Dabei findet zunächst ein Rückblick auf die abgelaufene Saison statt und die Aufsteiger werden vorgestellt. Anschließend wird der Spielplan der ersten und zweiten Bundesliga vorgestellt.

Schwierige Prozedur

Vor einigen Jahren wurde der Spielplan noch nach dem englischen Schema ausgearbeitet. Das bedeutet, dass jedem Team eine Zahl zwischen eins und 18 zugeordnet wurde. Dies wurde dann in ein fertiges Schema gegeben und fertig war der Spielplan. Individuelle Anpassungen waren nicht möglich. Mittlerweile ist eine Software für die Erstellung des Spielplans zuständig. Denn das starre englische System stellte irgendwann keine Alternative für die Erstellung des Spielplans mehr da. Mittlerweile sorgen unterschiedliche Wünsche der Kommunen, Polizei, internationaler Fußballverbände, Clubs und Stadionbetreiber für ein Umdenken in der Gestaltung des Spielplanes. Deshalb musste eine Software her. Schließlich kommen neben den genannten Faktoren weitere hinzu. Benachbarte Clubs dürfen gleichzeitig kein Heimspiel haben. Denn sonst könnte es zu Problemen zwischen den Fanszenen kommen. Desweiteren sorgen auch staatliche Feiertage für ein flexibles Spielplansystem. Zum anderen spielen auch Veranstaltungen im Stadion oder der Stadt eine Rolle. Eine weitere Variable stellen die internationalen Teilnehmer dar. Denn nach einer internationalen Begegnung sollen mindestens zwei freie Tage liegen. Deshalb spielen die Teilnehmer der Europa-League häufig an einem Sonntag gegeneinander.

Highlights in dieser Spielzeit

Bereits am 6. Spieltag kommt es zum Derby im Pott zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund. Somit können sich die Fußballfans bereits Ende September auf einen echten Knaller freuen. Das Portal www.sportwetten247.net bietet die Möglichkeit auf sämtliche Spiele der Bundesliga zu tippen und dabei einen Blick auf die aktuellen Spiele zu werfen. So wird es am ersten Novemberwochenende zum Gipfeltreffen zwischen Bayern München und Borussia Dortmund kommen. Möglicherweise könnte bereits nach diesem Spiel, eine erste Vorentscheidung in Sachen deutsche Meisterschaft gefallen sein. Das Rückspiel zwischen beiden Mannschaften ist Anfang April 2015.

Die Hinspiele des Achtelfinales der Champions-League sind beendet. Dabei könnte sich bereits im Achtelfinale eine riesen Überraschung breit machen. Denn der AC Mailand gewann überraschend gegen den großen Favoriten FC Barcelona. Somit könnte der Weg für den FC Bayern München frei werden, die Bayern gewannen souverän bei Arsenal London mit 3:1. Damit steht der Klub von der Säbener Straße bereits mit mehr als einem Beim in der nächsten Runde. Mit Borussia Dortmund und Schalke 04 haben die anderen beiden Bundesligisten nach einem Remis alle weitere Chancen auf die nächste Runde.

Vorschau auf die Rückspiele

Bereits am 5. März kann Borussia Dortmund in das Viertelfinale einziehen. Im Rückspiel müssen die Borussen das 2:2 aus dem Hinspiel gegen Schachtar Donezk verteidigen. Die beste Möglichkeit wäre ein Sieg gegen das Team aus der Ukraine. Im anderen Spiel kommt es zum spannenden Duell zwischen Manchester United und Real Madrid. Hier endete das Hinspiel mit 1:1. Damit haben beide Teams noch Chancen auf das Viertelfinale. Einen Tag später treffen Juventus Turin und Celtic Glasgow sowie Paris St. Germain und der FC Valencia aufeinander. Nachdem 3:0 im Hinspiel dürfte das Weiterkommen für Juve Formsache sein. Ebenfalls positiv sieht es für Paris St. Germain nach dem 2:1 Sieg in Valencia aus. Am 12. März gilt es dann für Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul in der heimischen Arena das 1:1 zu ihrem Vorteil umzumünzen. Zudem wartet das spannende Rückspiel im Nou Camp zwischen Barca und Milan. Hier entscheidet sich, ob die Katalanen bereits so früh die Segel streichen müssen. Einen Tag später muss Malaga das 0:1 gegen Porto wett machen. Zudem trifft der FC Bayern auf Arsenal London. Die Bayern können nach dem Hinspielsieg wohl bereits für die nächste Runde planen. Die Rückspiele lassen also einige Entscheidungen offen. Besuchen Sie williamhill für Online Wetten auf die Spiele der Champions-League.

Jackpot-Jagd im Internet

Posted by admin On September - 21 - 2012ADD COMMENTS

Mittlerweile scheint es einfacher denn je, einen großen Geldgewinn abzusahnen. Während es noch vor Jahrzehnten nur die Lotterie und vereinzelte Glücksspiele und Casinos gab, hat das Internet Menschen weltweit die Tür zu hohen Geldgewinnen geöffnet. Mit ein wenig Glück ist es jedem Menschen nun online möglich, kurzerhand bis zu mehreren Millionen Euro zu gewinnen.

Im Fokus der Glücksritter steht besonders Poker. Das Kartenspiel ist erst durch das World Wide Web richtig bekannt und berühmt geworden. Dutzende Millionen Menschen üben sich tagtäglich im Pokerspiel und treten auf den großen Pokerplattformen der Welt gegeneinander an. Natürlich: Glück gehört immer dazu. Allerdings heißt es, mit Geschick und dem absoluten Willen, könne man das Pokerspiel auch lernen. Eigene Taktiken und Strategien sind besonders dann wichtig, wenn es vom Online-Pokertisch in die echten Spielhallen geht. Dort wiederum winken meist riesige Jackpots. Mehrere Millionen Euro werden ausgespielt. Doch beginnen alle diese Pokerspiele, die teils live im Fernsehen übertragen werden, meist mit großen Pokerturnieren und tausenden Teilnehmern.

Ebenfalls enorme Geldsummen können im Rahmen der 777 Casino Spiele abgegriffen werden. Denn auch hier stehen online immer wieder große Jackpots bereit, die allerdings auch nur dann gewonnen werden können, wenn der Einsatz entsprechend hoch ist. Bekannte und beliebte Anbieter stellen bis zu zehn Millionen Euro in Aussicht, wenn bei höchstem Einsatz ein bestimmtes Game gespielt und schließlich auch gewonnen wird.

In anderen Challenges ist es ebenfalls möglich, hohe Summen zu ergattern. Bei Sportwetten werden im Rahmen von Sonderaktionen immer wieder kleinere Wettbewerbe ausgeschrieben. Der Gewinner, welcher aus seinem Startgeld den höchsten Gewinn machen konnte, bekommt noch einen teils hohen Bonusbetrag gutgeschrieben. Auch, wer weitere Plätze eingenommen hat, kann sich über Geldgeschenke oder Sachwerte freuen. Zusätzlich werden ab einer bestimmten Zahl gesetzter Wetten oder einem bestimmten Gewinnwert pauschal Gewinnsummen an den jeweiligen Teilnehmer ausgezahlt. Gewinnen kann man bei Sportwetten der bekannten Buchmacher also gleich doppelt. Meist gelten diese Aktionen wettbewerbsübergreifend und beziehen sich nicht nur auf Fußball oder Tennis, sondern schließen auch Wetten im Basketball- und Pferdewetten-Bereich ein.

Fußball vereint

Posted by admin On August - 7 - 2012ADD COMMENTS

Fußball – wie alle wissen, ist es mehr als nur ein Sport. Erst jetzt wieder bei der EM 2012 ist klar geworden, welch mitreißenden Einfluss dieser Sport haben kann, wie er Menschen aller Nationen vereint, wie er Leute begeistern kann, die sich sonst eigentlich eher nicht dafür interessieren. Und gerade auch während der WM wurden zum Beispiel viele Büroteams noch mehr zusammengeschweißt: Durch ein gemeinsames Tippspiel, bei dem alle den EM-Sieger voraussagten, oder beim gemeinsamen Mitfiebern der Spiele vor dem TV, entweder im sommerlichen Biergarten oder sogar im Aufenthaltsraum des Büros.

Fußball im Büro

Doch warum soll der Fußball-Boom nach der EM wieder vorbei sein? Es muss nicht nur dabei bleiben, ab und an die aktuellen Ergebnisse der Bundesliga zu checken und seine Kollegen zu informieren oder sich bei einem freundschaftlichen Plausch auf dem Gang über die Lieblingsvereine auszutauschen. Fußball kann im Büro noch mehr:
So gibt es die Möglichkeit, ein paar aktive Spieler oder auch Fußballinteressierte zu einem dauerhaften Fußball-Team zusammenschließen. Zwar ist es in vielen Büros bereits üblich, dass man sich ab und zu zum gemeinschaftlichen Bolzen trifft – aber meist sind diese Treffen sporadisch.

Das Team stärken

Was bringt ein solches dauerhaftes Team? Die Kollegen lernen einander besser kennen, was innerhalb der Arbeit manchmal gar nicht so einfach ist. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt werden besser, es entsteht ein Gefühl, sich im Team auf den anderen verlassen zu können. Und diese Erfahrungen der Freundschaftlichkeit werden sich auch auf die Atmosphäre im Büro auswirken – was wiederum Arbeitsabläufe und Kommunikation verbessert. Die Produktivität und das allgemeine Klima können sich so zum Wohlwollen aller Beteiligten steigern. Es lohnt sich also, die Organisation eines solchen wöchentlichen Trainings in Angriff zu nehmen, Inspiration kann man sich hier holen. Wenn sich genug Mitspieler innerhalb eines Büros finden, kann beispielsweise ein Pool von Mitspielern angelegt werden, aus denen dann jede Woche 2 Mannschaften gebildet werden – so wird gewährleistet, dass man auch mit neuen Kollegen in Kontakt tritt. Wenn sich nur genug Mitspieler für eine Mannschaft finden, kann eventuell bei umliegenden Büros oder Firmen angefragt werden, ob Interesse an einem wöchentlichen Match besteht.

Am 24. August rollt der Ball endlich wieder. Die Fußballbundesliga geht in die Saison 2012/2013. Schon jetzt ist die Jagd auf die Tickets für Bundesligaspiele eröffnet. Doch wer muss in der Saison 2012/2013 um den Verbleib in der höchsten Fussballiga zittern?

Erste Kandidaten sind mit den Aufsteigern immer schnell gefunden. Düsseldorf, Fürth und Frankfurt stehen dabei nicht nur bei den Buchmachern als Abstiegskandidaten hoch im Kurs. Doch auch andere Klubs dürften Abstiegsangst haben. So vielleicht auch wieder der Bundesliga-Dino Hamburger SV, der in der vergangenen Saison fast bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib kämpfen musste. Doch der Fussball und die Bundesliga schreiben eigene Gesetze. Für alle Mannschaften gilt es von Beginn an Punkte zu sammeln, um möglichst schnell mit der unteren Tabellenhälfte nichts zu tun haben zu müssen.

In den letzten Jahren immer wieder im Abstiegskampf integriert waren die Kicker vom FC Augsburg. Sie werden es, auch aufgrund ihres geringen Budgets, dieses Jahr wieder schwer bekommen. Entscheidend für den Tabellenplatz zu Ende der Saison 2012/2013 dürfte auch die Frage sein, wie die Vereine die Abgänge verkraften und wie die Neuzugänge einschlagen. Düsseldorf, Frankfurt, Wolfsburg, Bremen und Hoffenheim haben jeweils über zehn Abgänge. Die meisten Neuzugänge haben Düsseldorf mit 16, Wolfsburg mit 13 und Bayer Leverkusen mit 12. Hamburg hat rotz der schlechten letzten Saison nur 4 Neuzugänge, weshalb es hier spannend wird, ob diese den Verein in der Tabelle weiter nach oben bringen kann.

Abschließend kann aber die erste Behauptung angenommen werden: Vor Saisonbeginn dürften bei den Aufsteigern sowie bei den Mannschaften die in der letzten Saison schlecht abgeschlossen haben, die Abstiegsangst am größten sein.

Geschichte der Bundesliga

Posted by admin On Juni - 5 - 2012ADD COMMENTS

Als höchste deutsche Spielklasse im Männerfußball besteht die Fußball-Bundesliga seit der Saison 1963/64. Gegründet wurde die neue Liga auf Beschluss des Deutschen Fußball-Bundes, der eine Ligareform auf einer Mitgliederversammlung am 28. Juli 1962 in Dortmund veranlasste.
Die Idee zur Schaffung einer einheitlichen Profiliga, in der die besten deutschen Mannschaften gegeneinander antreten, gab es bereits 1932. Zu dieser Zeit gab es noch mehr als 55 verschiedene Ligabetriebe mit Erstligastatus. Mit der Reform sollte die Konkurrenzfähigkeit gegenüber ausländischen Fußballligen gesteigert werden.

Am 24. August 1963 fand der erste Spieltag der neuen Liga statt. Der bei Borussia Dortmund spielende Stürmer Timo Konietzka war erster Torschütze der Fußball-Bundesliga. Premierenmeister wurde der 1. FC Köln, der diesen Erfolg in den folgenden Jahren noch ein Mal wiederholen konnte.
Seit Einführung der Bundesliga spielten insgesamt 52 Vereine in der höchsten Spielklasse. Mit sieben Aufstiegen gehören der der 1. FC Nürnberg und Arminia Bielefeld zu den Rekord-Aufsteigern in die Bundesliga. Ebenso oft sind diese beiden Vereine aber auch abgestiegen.

Der FC Bayern München ist der erfolgreichste Verein. Er gewann insgesamt 21 Mal die Bundesliga-Meisterschaft, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach wurden jeweils fünf Mal Meister. Mehmet Scholl und Oliver Kahn sind die erfolgreichsten Spieler der Bundesliga, sie gewann jeweils acht Mal den Meistertitel. Als erfolgreichster Trainer darf sich Udo Lattek ansehen, der ebenfalls acht Mal die Meisterschaft als Trainer feiern durfte. Der erfolgreichste Torschütze der Bundesligageschichte ist Gerd Müller, er erzielte 365 Tore in 427 Bundesligaspielen und wurde sieben Mal Torschützenkönig. Mehr Einsätze als Karl-Heinz Körbel feierte kein Spieler, er lief insgesamt 602 Mal im Trikot von Eintracht Frankfurt in der Liga auf.

Noch mehr zur Geschichte der Bundesliga erfahren Sie auf Sport-Papst.de.