Die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016

Posted by admin On Oktober - 14 - 2014

Gerade erst haben wir die WM hinter uns gebracht, so fühlt es sich zumindest an. Deutschland ist endlich nach vierzehn langen Jahren wieder einmal Weltmeister geworden und das nicht nur mit Glück sondern auch mit einem ziemlich gut gespielten Fußball, die meiste Zeit jedenfalls. Alle waren stolz auf diese frische und sympathische deutsche Mannschaft, sogar Leute, die gar nicht selbst aus Deutschland kamen. Aus aller Welt hagelte es Lob und Anerkennung und wenn man nach dem gewonnenen Finale in die Augen der Spieler sah, dann schien es, als würden nie wieder schlechte Zeiten kommen können, wenn nur dieser eine Titel gewonnen wurde.

Niederlage gegen das polnische Nationalteam

Doch nach der Weltmeisterschaft stand nicht etwa die Zeit still. In nicht einmal zwei Jahren findet schon wieder die nächste Europameisterschaft statt, diesmal bei unserem Nachbarn Frankreich. Und wenn sich der aktuelle Weltmeister für dieses Turnier nicht qualifiziert, dann wäre das wirklich mehr als peinlich. Die Qualifikation für das Großereignis im Jahr 2016 läuft für das Team um Joachim Löw momentan allerdings noch nicht ganz so rund. Tiefpunkt war wohl die Niederlage gegen Polen am vergangenen Wochenende. Selbst obwohl das Spiel in Warschau stattfand, waren sich die Medien und Quoten der Wettbüros sicher, dass Deutschland schon gewinnen würde. Der Fußball Live Kommentar während des Spiels sah dann aber ganz anders aus und die erfolgsverwöhnten Deutschen mussten mit hängenden Köpfen als Verlierer vom Platz ziehen.

Fehlendes gemeinsames Training, Verletzte und keine Motivation

Vielleicht darf man mit den Jungs nicht zu streng sein. Es herrscht keine vergleichbar hohe Motivation wie vor der WM, die Spieler sind vor allem auch in ihren jeweiligen Vereinen eingespannt und aktiv, müssen sich dort teilweise noch immer die Kritik anhören, seit der WM nicht richtig fit geworden zu sein und außerdem fehlen einige wichtige Spieler und das regelmäßige gemeinsame Training, das es in Brasilien noch gegeben hatte. Auf seinen Leistungen aus dem Sommer ausruhen sollte sich aber trotzdem niemand, sonst kann es selbst für den Weltmeister ganz schnell vorbei sein.

Auch die Niederlande verlieren

Immerhin sind wir nicht das einzige Favoritenteam, das es herb getroffen hat in dieser Qualifikationsphase. Über besonders schwierige Gegner kann man sich dabei nicht einmal beschweren. Doch das konnte auch das Team der Niederlande nicht, als es am Montag auf Island traf und eine satte Niederlage von 0:2 einkassieren musste. Eine ähnliche Blamage wie das Spiel der Deutschen am Samstag, nur irgendwie noch schlimmer, denn im Gegensatz zu Polen spielt Island in der Welt des Fußballs wirklich keine große Rolle. Für die Isländer ist es ein ungemeiner Triumph, doch das holländische Team, das ebenfalls keine schlechte Figur während der WM abgab, wird sich nach dem Spiel gefragt haben, was da bloß auf dem Platz passiert ist.

Bevor es in die entscheidenden Runden um die Qualifikation geht, müssen sich die Favoriten einfach ein wenig zusammenreißen, sie dürfen nicht vergessen, dass auch kleine Teams nicht unterschätzt werden sollten. Mit ein wenig mehr Motivation dürfte es dann aber am Ende bestimmt wieder passen. Eine Europameisterschaft ohne die deutsche und niederländische Nationalmannschaft wäre nämlich wirklich peinlich.

Leave a Reply