Die Auslosung der Champions League Gruppen vergangenen Donnerstag hat dem deutschen Quartett recht glücklich in die Hände gespielt. Denn das Ziel „Aufstieg“ scheint, glaubt man den Wettanbietern, für keines der Teams als zu utopisch angesetzt. Zweifelhafter präsentieren sich da schon die Aussichten auf den Gruppensieg. Denn in Gestalt der Premier League hält die Glücksfee für jedes der deutschen Teams einen starken, teilweise sogar überlegenen Gegenspieler bereit:

Bayer Leverkusen in Gruppe A: Gegen Man United, Donetsk und Sociedad klarer Wackelkandidat

Den schwersten Stand unter den deutschen Mannschaften hat wohl Bayer Leverkusen. Gemeinsam mit Donetsk und Real Sociedad formiert sich der Werksklub in Gruppe A zu einem ebenbürtigen Trio an Außenseitern (Wettquoten auf Gruppensieg bei allen dreien bei ca. 6,00), denen aus der Premier League Manchester United als Gruppenfavorit (Wettquote bei 1,60) vor die Nase gesetzt ist. Mit dieser Konstellation ist Bayer unter den deutschen Vereinen der erste Anwärter auf den Abschied.

Am ersten Spieltag wird Bayer Leverkusen sogleich ins kalte Wasser gestoßen und als Gast nach Manchester geschickt; der Einstand in die neue Saison der Königsklasse wird am 17.09. um 20:45 begangen. Mit einer Quote von 1,60 sagen die Wettanbieter einen Heimsieg voraus. Sollten die Red Devils im eigenen Stadion patzen, so kommt ein Multiplikator von rund 5,75 für richtige Tipps zur Anwendung. (die Wettquoten stammen von den Anbietern in dieser Übersicht) Rund zwei Wochen nach der Bewährungsprobe werden dann am 2.10. die Spanier von Real Sociedad in Leverkusen vorstellig.

Bayern München in Gruppe D: Man City könnte Gruppensieg vermiesen

ZSKA Moskau und Viktoria Pilsen dürften dem Rekordmeister und vorjährigen Champions League-Sieger Bayern München wenig sportliche Herausforderung bieten. In Sachen Gruppensieg hat laut Buchmacher aber immerhin Manchester City noch ein Wörtchen mitzureden: Die Quote von rund 3,00 verheißt den Engländern realistische Chancen, dem FCB (Quote bei 1,40) den Gruppensieg vor der Nase wegzuschnappen.

Zum ersten Spieltag laden die Bayern den russischen Außenseiter in die Allianz Arena. Vor heimischem Publikum sagen die Wettanbieter einen ungefährdeten Sieg (Quote bei 1,20) voraus. Spieltag zwei führt dann bereits in die Höhle des Löwen: am 2.10. steht die Reise nach England am Spielplan.

Schalke in Gruppe E: Formkrise könnte gegen Chelsea und Basel zum Verhängnis werden

Sollte sich Schalke nicht bald aus dem Formloch arbeiten – in der Bundesliga reicht es aktuell nur für Tabellenrang 13 und die CL-Qualifikation hing am seidenen Faden –, so könnte dies das Ausscheiden in der Gruppenphase zur Folge haben. Die Wettanbieter sehen Gruppengegner FC Basel und Steaua Bukarest zwar klar in den Rollen der Underdogs, doch gerade die Schweizer haben sich schon öfters als Favoritenschreck entpuppt und erst vor zwei Jahren dafür Sorge getragen, dass Manchester United seinen Abschied aus der Königsklasse nehmen muss.

Der Spielplan meint es zumindest am ersten Spieltag noch gut mit den Blau-Weißen: Am 19.9. sind die Ungarn zu Gast. In der Schweiz zeigt der FC Basel dann am 1.10. seine Zähne.

Dortmund in Gruppe F: Mit Arsenal und Neapel gleich zwei Haare in der Suppe

Borussia Dortmund hat eine relativ ausgeglichene Gruppe erwischt. Im Verein mit Arsenal, und SSC Neapel ist der Vorjahresvize Anwärter auf den Gruppenthron (Quote Arsenal: 3,00 – Quote Dortmund: 2,20 – Quote Neapel: 3,70 – alle Quoten von Interwetten). Aber auch Olympique Marseille (Quote auf Gruppensieg bei 13,0) ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wie schnell es gehen kann, hat Dortmund erst vor zwei Jahren am eigenen Leib erfahren: Damals hat sich der französische Club in der Gruppenphase der Champions League gegen den BVB durchgesetzt. Überhaupt ruft die Konstellation in Gruppe F ein Déjà vu hervor: Neben Olympique hat auch Arsenal vor zwei Jahren den Deutschen einen Strich durch die Aufstiegs-Träume gemacht.

Gleich die Partie zum Einstand ist relativ ausgewogen: Die Chance auf einen Auswärtssieg in Neapel sind von den Wettanbietern in Quoten von rund 2,50 gegossen, während die Italiener mit einer Siegquote von 2,75 gehandelt werden. Der zweite Spieltag bringt dann die Franzosen nach Dortmund.

Leave a Reply