Auch in dieser Spielzeit gibt es in der Fußball-Bundesliga einige interessante Partien. Während der Spielplan für die Bundesliga noch vor einigen Jahren ohne großes Prozedere veröffentlicht wurde, ist die Veröffentlichung des Spielplans mittlerweile zu einem echten Akt der Feier geworden. Rund sechs Wochen vor Beginn der Saison wird in einer großen Pressekonferenz der Spielplan feierlich bekannt gegeben. Dabei findet zunächst ein Rückblick auf die abgelaufene Saison statt und die Aufsteiger werden vorgestellt. Anschließend wird der Spielplan der ersten und zweiten Bundesliga vorgestellt.

Schwierige Prozedur

Vor einigen Jahren wurde der Spielplan noch nach dem englischen Schema ausgearbeitet. Das bedeutet, dass jedem Team eine Zahl zwischen eins und 18 zugeordnet wurde. Dies wurde dann in ein fertiges Schema gegeben und fertig war der Spielplan. Individuelle Anpassungen waren nicht möglich. Mittlerweile ist eine Software für die Erstellung des Spielplans zuständig. Denn das starre englische System stellte irgendwann keine Alternative für die Erstellung des Spielplans mehr da. Mittlerweile sorgen unterschiedliche Wünsche der Kommunen, Polizei, internationaler Fußballverbände, Clubs und Stadionbetreiber für ein Umdenken in der Gestaltung des Spielplanes. Deshalb musste eine Software her. Schließlich kommen neben den genannten Faktoren weitere hinzu. Benachbarte Clubs dürfen gleichzeitig kein Heimspiel haben. Denn sonst könnte es zu Problemen zwischen den Fanszenen kommen. Desweiteren sorgen auch staatliche Feiertage für ein flexibles Spielplansystem. Zum anderen spielen auch Veranstaltungen im Stadion oder der Stadt eine Rolle. Eine weitere Variable stellen die internationalen Teilnehmer dar. Denn nach einer internationalen Begegnung sollen mindestens zwei freie Tage liegen. Deshalb spielen die Teilnehmer der Europa-League häufig an einem Sonntag gegeneinander.

Highlights in dieser Spielzeit

Bereits am 6. Spieltag kommt es zum Derby im Pott zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund. Somit können sich die Fußballfans bereits Ende September auf einen echten Knaller freuen. Das Portal www.sportwetten247.net bietet die Möglichkeit auf sämtliche Spiele der Bundesliga zu tippen und dabei einen Blick auf die aktuellen Spiele zu werfen. So wird es am ersten Novemberwochenende zum Gipfeltreffen zwischen Bayern München und Borussia Dortmund kommen. Möglicherweise könnte bereits nach diesem Spiel, eine erste Vorentscheidung in Sachen deutsche Meisterschaft gefallen sein. Das Rückspiel zwischen beiden Mannschaften ist Anfang April 2015.

Tippspiel mit wöchentlichem Jackpot

Posted by admin On August - 13 - 2014ADD COMMENTS

Die Frage weshalb man Wetten auf Fußballspiele abgibt ist leicht zu beantworten. Denn zum einen macht das verfolgen der Spiele eine Menge Spaß und zum anderen steht natürlich das Geld im Vordergrund. Denn wenn man Sportwetten betreibt, dann will man natürlich profitieren und seinen Geldbeutel füllen. Doch in vielen Fällen sind Sportwetten nicht erfolgreich, denn sonst würde es schließlich auch keine Buchmacher geben. Denn es bleibt immer die Gefahr, dass die Wette falsche ist und somit auch das Geld weg ist. Doch nun gibt es eine Möglichkeit ohne den Einsatz von Geld zu gewinnen.

Geld gewinnen ohne Risiko

Geld zu gewinnen ohne dabei ein Risiko einzugehen, hört sich im ersten Moment wie ein Scherz an aber bei den Tippchampions wird diese Aussage Realität. Denn mit Tippchampions ist es seit dieser Saison möglich auf die Spiele der 1. Bundesliga, 2. Bundesliga, des DFB-Pokals, der Europa-League und der europäischen Königsklasse also der Champions-League zu tippen. Tippchampions generiert durch seine Werbeeinnahmen einen Jackpot der an die besten fünf Prozent aller User ausgeschüttet wird. Die Ausschüttung dabei erfolgt wöchentlich. Das bedeutet, dass man auf die Spiele innerhalb einer Woche tippen kann. Von Montags bis Sonntag gibt es dann eine Wertung bei der unterschiedliche Punkte vergeben werden. Für das richtige Ergebnis gibt es vier Punkte, die richtige Tendenz mit Tordifferenz bringt drei Punkt ein und die richtige Tendenz bringt immer noch zwei Punkte. Sollte man dann am Ende der Woche unter den besten fünf Prozent aller User sein, dann gibt es den anteiligen Jackpot. Eine Auszahlung erfolgt bereits ab 20 Euro. Die Auszahlung erfolgt auf das Bankkonto oder via PayPal.

Rückrundenstart in der Bundesliga

Posted by admin On Januar - 20 - 2014ADD COMMENTS

In wenigen Tagen startet die zweite Hälfte der Bundesliga 2013/2014 und auch dieses Mal kämpfet sich der momentane Titelträger Bayern München mit alles Kraft nach oben. Im Zuge der anstehenden FIFA Weltmeisterschaft in Brasilien schauen wir uns heute die besten Fussballspieler Deutschlands an.

Bayern München

Seit dem Beginn der Bundesliga 1963 hat kein anderes Team so oft den Titel gewonnen wie Bayern München welche in der letzten Saison den Titel bereits zum 22.! Mal erspielen konnten. Das Team steht laut der UEFA an dritter Stelle von allen europäischen Teams und wird als erfolgreichste Mannschaft die Deutschland hervorgebracht hat bezeichnet. Bayern München hat sich einen weltweit angesehenen Staus erarbeitet.

gamingclub

Allein in der Saison 2012/2013 schafften es die Bayern die UEFA Champions League, den DFB Pokal, den DFL Supercup und die Bundesliga, mit sage und schreibe 25 Punkten Vorsprung, zu gewinnen. Halbwegs  durch die Bundesliga steht Bayern München mit 7 Punkten Vorsprung auf der Tabellenspitze und sind momentan das stärkste Team im Spiel.

World Cup

Nicht sehr überraschen ist das die FIFA einige Bundesliga Spieler mit zur Weltmeisterschaft nach Brasilien nimmt, immerhin ist das Deutsche Team einer der Favoriten den Titel zu gewinnen. Deutschland konnte sich mit 9 gewonnenen von 10 Spielen in der Qualifikation Runde beweisen. Das 4-4 gegen Schweden lässt allerdings einige beunruhigte Stimmen bezüglich der Abwehr laut werden. Deutschland konnte die Weltmeisterschaft bisher 3 Mal gewinnen, das letzte Mal war im Jahre 1990. Das Team mit welchem sie dieses Jahr in Brasilen antreten lässt uns aber auf einen erneuten Sieg hoffen.

Die  wohlmöglich umjubelsten Spieler im Team von Bayern München sind die Spieler Manuel Neuer welcher 2013 als Weltbester Torwart ausgezeichnet wurde. Philipp Lahm der Kapitän der Nationalmannschaft und von Bayern München ist, während Mittelfeldspieler Thomas Müller letztes Jahr mit dem goldenen Schuh von ADIDAS ausgezeichnet wurde und Sebastian Schweinsteiger gewann mittlerweile einige Auszeichnungen die ihn als Vize Kapitän würdig machen.  Auch Bayern’s Neuzugang Mario Gotze und Lazio’s Miroslav Klose, welcher in zwei Weltmeisterschaften fünf Tore geschossen hat, sollten nicht ausser Acht gelassen werden.

Der deutsche Fussball erfreut sich weltweit grossen Ansehens und besonders die Teams, vor allem Bayern München, der Bundesliga sind besonders stark. Dem deutschen Team wird ein Sieg der Weltmeisterschaft vorausgesagt. Und auch wenn sie den Titel nicht holen, ein starkes Spiel sei ihnen gewiss!

Noch ist die Saison 2013/2014 nicht zu Ende, da blickt schon alles auf die WM und die neue Saison 2014/2015. Vor allem für die Bundesliga stehen mit der Saison 2014/2015 wieder viele Veränderungen an.

Neuer Spielplan für 2014/2015

Auch in der Bundesliga Saison 2014/2015 wird es wieder einen geteilten Spielplan geben. Weiterhin im Mittelpunkt wird dabei der Samstag stehen, an dem die meisten Spiele stattfinden. Der Samstag wird auch weiterhin mit zwei unterschiedlichen Anstosszeiten ausgestattet. Während der Großteil der Spiele um 15:30 ausgetragen werden, gibt es auch in der Spielzeit 2014/2015 ein Topspiel des Spieltages, dass erst nach den anderen Partien ausgetragen wird. Der Freitag, sowie der Sonntag bieten zudem Platz für die restlichen Spiele des Spieltages. Die Spiele für den Freitag und Sonntag sollen dabei so ausgewählt werden, dass vor allem die Mannschaften aus dem Europäischen Geschäft nicht zusätzlich belastet werden. Eine genaue Vergabe der Spiele wird es erst direkt vor der Bundesliga Saison 2014/2015 geben. Dann wird auch der neue Bundesliga Spielplan für 2014/2015 genauer terminiert.

Neuer Spielball für die Bundesliga

Wie auch schon in den letzten Jahren wird es für die Bundesliga Saison 2014/2015 einen neuen Bundesliga Spielball geben. Der Bundesliga Ball für die neuen Saison 2014/2015 wird dabei wieder auf den Namen Torfabrik hören und ähnlich gestaltet sein, wie die anderen Bundesliga Bälle unter http://www.sport-greifenberg.de/adidas-torfabrik-bundesliga-ball. Wie auch beim Spielplan ist mit einer Vorstellung des neuen Bundesliga Spielballes erst zur neuen Saison zu rechnen. Folgt man dem Trend der letzten Jahren, so wird der neue Torfabrik von Adidas als Bundesliga Ball erstmals im ersten Saisonspiel 2014/15 eingesetzt.

Neue Trikots bei vielen Mannschaften

Was es in der Bundesliga Saison 2014/2015 sicher geben wird, sind viele neue Fanartikel und vor allem Trikots. Schon jetzt ist dabei bekannt geworden, dass vor allem die Top Mannschaften der Bundesliga wie die Bayern oder auch die Dortmunder komplett die Outfits wechseln werden. Gerade die Fans der Top Mannschaften dürfen sich so wohl jeweils auf gleich drei neue Fußballtrikots freuen.

Nicht ganz so viele aber immerhin ein paar Neuerungen stehen zudem bei anderen Vereinen wie bei Schalke oder auch in Gladbach an. Bei beiden Vereinen ist zumindest mit einem neuen Trikot für die Saison zu rechen.
Auch Wechsel bei den Herstellern sind für die Bundesliga Saison 2014/2015 schon jetzt bekannt geworden. So wird das Wolfsburger Team in Zukunft vom Sportartikel Hersteller Kappa ausgestattet und die Hessen aus Frankfurt spielen wohl in der nächsten Saison in den Trikots des Herstellers Nike.

Viel Neues also für die Bundesliga Saison 2014/2015.

Umsatzrekord in Bundesliga

Posted by admin On Januar - 25 - 20131 COMMENT

Die Deutsche-Fußball-Bundesliga ist längst nicht nur mehr eine Sportliga, sondern schon seit längerem eine Marke. Mittlerweile hat die Bundesliga einen Umsatz von knapp über 2 Milliarden Euro gemacht, nachdem erst vor kurzem die TV-Lizenzen für Rekordsummern versteigert worden sind, während die Spiele anderer Ligen in Deutschland kostenlos in Live Streams im Internet zu schauen sind. Auch Wettanbieter wie Bet365 übertragen viele Fussballspiele im Stream.

18 Klubs schaffen Rekord

Insgesamt haben die 18 Klubs der Bundesliga einen Umsatz von 2,081 Milliarden-Euro gemacht. Dabei ist der Sektor der Werbung mit 553 Millionen Euro der Stärkste. Somit wurde der Umsatz zum achten Mal in Folge gesteigert. Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL äußerte sich positiv über die Entwicklung. Seifert hat sich zum Ziel gesetzt, die Position zu festigen und in Zukunft noch weiter auszubauen. Dabei lobte er vor allem die Klubs, die Stolz auf das erreichte sein können. In der vergangenen Saison lag der Umsatz in der Liga bei 1,94 Milliarden Euro. Einziger Wehrmutstropfen sind die gestiegenen Verbindlichkeiten der Vereine. Diese belaufen sich auf 623,8 Millionen Euro. Doch damit steht die Bundesliga im Gegensatz zu anderen europäischen Ligen glänzend da. Damit muss man sich keine Sorgen um die neue Financial-FairPlay-Regelung machen. Vor allem die gesunkenen Personalkosten tragen zum positiven Kurs der Bundesliga bei. Diese sind auf stolze 37,8 Prozent gesunken. Die Vereine setzen dagegen mehr in den Nachwuchs. Seit 2001 flossen von den Vereinen der ersten und zweiten Liga 713 Millionen in die Förderung des Nachwuchses.

Probleme für Absteiger

Seifert bedauerte aber, dass es für Absteiger aus der 1. Liga fast unausweichlich ist im ersten Jahr nach dem Abstieg keinen Verlust zu machen. Besonders schwer ist es vor allem, wenn man in die 3. Liga absteigen muss. Mit Alemannia Aachen steht derzeit ein prominenter Verein vor der Insolvenz. Seifert deutete an in Zukunft verhindern zu wollen, das ein Abstieg einer Insolvenz gleich kommt.

Am 24. August rollt der Ball endlich wieder. Die Fußballbundesliga geht in die Saison 2012/2013. Schon jetzt ist die Jagd auf die Tickets für Bundesligaspiele eröffnet. Doch wer muss in der Saison 2012/2013 um den Verbleib in der höchsten Fussballiga zittern?

Erste Kandidaten sind mit den Aufsteigern immer schnell gefunden. Düsseldorf, Fürth und Frankfurt stehen dabei nicht nur bei den Buchmachern als Abstiegskandidaten hoch im Kurs. Doch auch andere Klubs dürften Abstiegsangst haben. So vielleicht auch wieder der Bundesliga-Dino Hamburger SV, der in der vergangenen Saison fast bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib kämpfen musste. Doch der Fussball und die Bundesliga schreiben eigene Gesetze. Für alle Mannschaften gilt es von Beginn an Punkte zu sammeln, um möglichst schnell mit der unteren Tabellenhälfte nichts zu tun haben zu müssen.

In den letzten Jahren immer wieder im Abstiegskampf integriert waren die Kicker vom FC Augsburg. Sie werden es, auch aufgrund ihres geringen Budgets, dieses Jahr wieder schwer bekommen. Entscheidend für den Tabellenplatz zu Ende der Saison 2012/2013 dürfte auch die Frage sein, wie die Vereine die Abgänge verkraften und wie die Neuzugänge einschlagen. Düsseldorf, Frankfurt, Wolfsburg, Bremen und Hoffenheim haben jeweils über zehn Abgänge. Die meisten Neuzugänge haben Düsseldorf mit 16, Wolfsburg mit 13 und Bayer Leverkusen mit 12. Hamburg hat rotz der schlechten letzten Saison nur 4 Neuzugänge, weshalb es hier spannend wird, ob diese den Verein in der Tabelle weiter nach oben bringen kann.

Abschließend kann aber die erste Behauptung angenommen werden: Vor Saisonbeginn dürften bei den Aufsteigern sowie bei den Mannschaften die in der letzten Saison schlecht abgeschlossen haben, die Abstiegsangst am größten sein.

Geschichte der Bundesliga

Posted by admin On Juni - 5 - 2012ADD COMMENTS

Als höchste deutsche Spielklasse im Männerfußball besteht die Fußball-Bundesliga seit der Saison 1963/64. Gegründet wurde die neue Liga auf Beschluss des Deutschen Fußball-Bundes, der eine Ligareform auf einer Mitgliederversammlung am 28. Juli 1962 in Dortmund veranlasste.
Die Idee zur Schaffung einer einheitlichen Profiliga, in der die besten deutschen Mannschaften gegeneinander antreten, gab es bereits 1932. Zu dieser Zeit gab es noch mehr als 55 verschiedene Ligabetriebe mit Erstligastatus. Mit der Reform sollte die Konkurrenzfähigkeit gegenüber ausländischen Fußballligen gesteigert werden.

Am 24. August 1963 fand der erste Spieltag der neuen Liga statt. Der bei Borussia Dortmund spielende Stürmer Timo Konietzka war erster Torschütze der Fußball-Bundesliga. Premierenmeister wurde der 1. FC Köln, der diesen Erfolg in den folgenden Jahren noch ein Mal wiederholen konnte.
Seit Einführung der Bundesliga spielten insgesamt 52 Vereine in der höchsten Spielklasse. Mit sieben Aufstiegen gehören der der 1. FC Nürnberg und Arminia Bielefeld zu den Rekord-Aufsteigern in die Bundesliga. Ebenso oft sind diese beiden Vereine aber auch abgestiegen.

Der FC Bayern München ist der erfolgreichste Verein. Er gewann insgesamt 21 Mal die Bundesliga-Meisterschaft, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach wurden jeweils fünf Mal Meister. Mehmet Scholl und Oliver Kahn sind die erfolgreichsten Spieler der Bundesliga, sie gewann jeweils acht Mal den Meistertitel. Als erfolgreichster Trainer darf sich Udo Lattek ansehen, der ebenfalls acht Mal die Meisterschaft als Trainer feiern durfte. Der erfolgreichste Torschütze der Bundesligageschichte ist Gerd Müller, er erzielte 365 Tore in 427 Bundesligaspielen und wurde sieben Mal Torschützenkönig. Mehr Einsätze als Karl-Heinz Körbel feierte kein Spieler, er lief insgesamt 602 Mal im Trikot von Eintracht Frankfurt in der Liga auf.

Noch mehr zur Geschichte der Bundesliga erfahren Sie auf Sport-Papst.de.