Am 24. August rollt der Ball endlich wieder. Die Fußballbundesliga geht in die Saison 2012/2013. Schon jetzt ist die Jagd auf die Tickets für Bundesligaspiele eröffnet. Doch wer muss in der Saison 2012/2013 um den Verbleib in der höchsten Fussballiga zittern?

Erste Kandidaten sind mit den Aufsteigern immer schnell gefunden. Düsseldorf, Fürth und Frankfurt stehen dabei nicht nur bei den Buchmachern als Abstiegskandidaten hoch im Kurs. Doch auch andere Klubs dürften Abstiegsangst haben. So vielleicht auch wieder der Bundesliga-Dino Hamburger SV, der in der vergangenen Saison fast bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib kämpfen musste. Doch der Fussball und die Bundesliga schreiben eigene Gesetze. Für alle Mannschaften gilt es von Beginn an Punkte zu sammeln, um möglichst schnell mit der unteren Tabellenhälfte nichts zu tun haben zu müssen.

In den letzten Jahren immer wieder im Abstiegskampf integriert waren die Kicker vom FC Augsburg. Sie werden es, auch aufgrund ihres geringen Budgets, dieses Jahr wieder schwer bekommen. Entscheidend für den Tabellenplatz zu Ende der Saison 2012/2013 dürfte auch die Frage sein, wie die Vereine die Abgänge verkraften und wie die Neuzugänge einschlagen. Düsseldorf, Frankfurt, Wolfsburg, Bremen und Hoffenheim haben jeweils über zehn Abgänge. Die meisten Neuzugänge haben Düsseldorf mit 16, Wolfsburg mit 13 und Bayer Leverkusen mit 12. Hamburg hat rotz der schlechten letzten Saison nur 4 Neuzugänge, weshalb es hier spannend wird, ob diese den Verein in der Tabelle weiter nach oben bringen kann.

Abschließend kann aber die erste Behauptung angenommen werden: Vor Saisonbeginn dürften bei den Aufsteigern sowie bei den Mannschaften die in der letzten Saison schlecht abgeschlossen haben, die Abstiegsangst am größten sein.